Sie sind hier: Startseite Studium Chemie Studiengänge M.Sc. Sustainable Materials - …

M.Sc. Sustainable Materials - Polymer Sciences

There are two tracks of the study program M.Sc. Sustainable Materials - Polymer Sciences:

Bilingual track Binational track
  • study only in Freiburg
  • Language: German & English B2
  • study in Strasbourg and Freiburg
  • Language: English B2

 

Polymer Sciences - bilingual track (study only in Freiburg)

Der interdisziplinäre und interfakultäre Studiengang Master of Science Sustainable Materials – Polymer Scienceder Fakultät für Chemie und Pharmazie und der Technischen Fakultät ist ein 4-semestriges Programm und vermittelt den Studierenden zu ausgewählten material- und polymerwissenschaftlichen Themenbereichen ein breites naturwissenschaftliches und technologisches Wissen auf hohem Niveau und eine fundierte Einführung in die verschiedenen weiteren Bereiche der physikalischen und chemischen Eigenschaften von Materialien sowie der Anwendungen und Technologien von Polymeren. Aufbauend auf den Grundlagen der makromolekularen Chemie und Technologie werden in (den von den Studierenden zu wählenden) Schwerpunktmodulen vertiefende Kenntnisse der Material-, der Bio-/Lebens-, der Umwelt-, und/oder der Ingenieurswissenschaften, sowie der Mikrosystemtechnik und der weichen Nanotechnologie vermittelt.

Das Curriculum wird durch die Einbindung von Modulen mit Fokus auf Sustainability/Nachhaltigkeit und Industrial Polymer Science abgerundet. Eine besondere Anwendungsorientierung kann durch die mögliche Durchführung von geeigneten Forschungspraktika und sogar Masterarbeiten in der Industrie erreicht werden.

Die Absolventen des Masterstudiengangs Sustainable Materials – Polymer Scienceverfügen über breite und interdisziplinäre Qualifikationen, um in verschiedenen Berufsfeldern zielorientiert und effizient Problemlösungen für die nachhaltige Entwicklung und Anwendung moderner multifunktionaler Materialien, Systeme und Zukunftstechnologien mit hoher Ressourcen-, Öko- und Energieeffizienz erarbeiten zu können.

Perspektive nach Abschluss des Studiums

Innovation und Fortschritt in den Polymerwissenschaften sind wichtigste Triebkräfte für die Entwicklung moderner Technologien, die uns allen eine hohe persönliche Lebensqualität sichern und High-Tech Produkte für jedermann zugänglich machen. Im Gegensatz zu Metallen und Keramiken kombinieren Polymere ein geringes Gewicht mit einfacher und energiesparender Verarbeitung, sowie einer außergewöhnlichen Vielseitigkeit beim Maßschneidern von Eigenschaftsprofilen, und einer effizienten Rohstoffnutzung und einem effizienten Abfallrecycling – alles gleichzeitig bei einem breiten Anwendungsspektrum und einer hohen Systemintegrationsfähigkeit. Die Polymerwissenschaften sind in den Materialwissenschaften ein essentielles Bindeglied zwischen den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern Chemie und Physik auf der einen und der Mikrosystemtechnik und der Kunststofftechnik als technische Ausrichtungen auf der anderen Seite. Zugleich bieten sie hervorragende Berufsaussichten auf einem innovativen Zukunftsfeld modernster Material- und Anwendungsforschung. Diese umfassen neben qualifizierten Tätigkeiten in der forschenden und produzierenden materialchemischen, materialphysikalischen und biotechnologischen Industrie, auch solche bei staatlichen Behörden, sowie an wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen. In der Wirtschaft besteht ein erheblicher Bedarf an Hochschulabsolventen mit Qualifikationen in Polymerwissenschaften, sowie fundierten Kenntnissen zur Polymertechnologie und zur nachhaltigen Gestaltung einer materialbasierten Zukunft unserer Gesellschaft.

Polymer_1

 

Sustainable Materials – Polymer Science: Warum in Freiburg?

Freiburg ist mit dem Nobelpreisträger Hermann Staudinger, der den Nobelpreis für die Entdeckung von Makromolekülen im Jahre 1953 erhielt, die Geburtsstätte der Polymerwissenschaft. Seitdem hat die Polymerwissenschaft stets eine Schlüsselrolle bei der strategischen Entwicklung der Universität gespielt. Durch die Gründung der Technischen Fakultät und vor allem der Institute für Mikrosystemtechnik (IMTEK) und Sustainable System Engineering (INATECH), welche beide als strategische Partner dieses Studienprogramm mitgestalten, ist es möglich geworden dieses interfakultär und interdisziplinär eng verzahnte Studienprogramm zu entwickeln. Unterstützt wird die Realisierung dieses facettenreichen Studienprogramms durch die seit langem bestehende enge Zusammenarbeit zwischen Chemie, Biologie, Physik, Ingenieurswissenschaften und Umweltwissenschaften. Institutionell ist die Polymer-orientierte Materialforschung exzellent in Freiburg aufgestellt. Das Freiburger Materialforschungszentrum (FMF) bietet bereits seit über 30 Jahren eine Plattform und Drehscheibe für interdisziplinäre und interfakultäre Materialforschung in Freiburg an, und ist zuletzt durch das Freiburger Institut für Interaktive Materialien und Bioinspirierte Technologien (FIT) ergänzt worden, das sich der Erforschung und Entwicklung der nächsten Generation an interaktiven bioinspirierten Materialsystemen stellt. Eine enge Verbindung gibt es auch zu dem kürzlich genehmigten DFG Exzellencluster livMatS (Living, Adaptive and Energy-Autonmous Materials Systems). Die Universität Freiburg hat gemeinsam mit den verschiedenen Fraunhofer-Instituten, die sich mit anwendungsorientierter Forschung befassen, und der engen Vernetzung mit der Industrie im trinationalen High-Tech-Dreieck des Rheintals somit insgesamt eine leistungsfähige Plattform in Forschung und Lehre geschaffen, welche die Herausforderung nach einer nachhaltigen Entwicklung neuer Polymer-basierter High-Tech Materialien, Systeme und Zukunftstechnologien annehmen und lösen kann.

Die internationale Studiengangsoption (IMPolyS) zusammen mit der Universität Straßburg, welche losgelöst von der nationalen Variante gewählt werden kann, verstärkt die Einblicke in ein anderes Hochschulsystem und fügt dem Studiengang eine besonders interessante interkulturelle Komponente hinzu.

Kurzdarstellung der Struktur des Programms

Polymer_2

Polymer Sciences - binational track (study in Strasbourg and Freiburg)

The Master of Science Sustainable Materials - Polymer Scienceof the University of Freiburg is a consecutive research-oriented, 4-semester degree program. It has an additional international track (called IMPolyS) together with the University of Strasbourg, in which teaching and research are fully delivered in English. After a solid teaching and research training education on macromolecular chemistry, polymer technology and materials applications, the students select their subject of specialization from a range of elective and specifically designed modules, allowing them to develop deepened understanding in topics related to polymer materials sciences, environmental sciences, bio/life sciences, soft matter nanotechnology or microsystems engineering.  

The curriculum is balanced by the inclusion of specific modules on sustainability and industrial polymer science. A particular application component can be implemented by performing suitable research internships or even a master thesis in the industry. 

The international track (IMPolyS) involves a coordinated and well-supported mobility, teaching and research training program at both universities (Freiburg and Strasbourg).

Graduates of the Master Programm Sustainable Materials – Polymer Science are empowered with a broad and interdisciplinary skill set to efficiently tackle problems for the sustainable development of modern multifunctional materials, systems and future technologies enabling high resource, eco, cost and energy efficiency. 

Perspective after graduation

Innovations and progress in polymer research are important pacemakers for modern technologies, enabling high quality of life and rendering high-tech products available for everybody. In contrast to metals and ceramics, polymers combine low weight with facile and low energy processing, possess extraordinary versatility regarding tailoring of property profiles, as well as efficient utilization of raw materials and recycling – all of which is combined with a broad spectrum of applications and with the ability for easy system integration. As such, polymer science takes a key role in modern materials research and connects the natural science disciplines of chemistry and physics with polymer and microsystems engineering on the technological side. It provides excellent career prospects in a highly innovative future field of science, technology and industry of modern materials and system research as well as applications in technologies. This includes qualified positions in the chemical, plastics, materials, bio-/life science and biotechnological industry, as well as at governmental bodies and research institutes. There is a high demand in the industry for university graduates with qualifications in polymer science and technology, and with a knowledge on a sustainable development of our future materials-based society. 

Polymer_1

 

Why study Sustainable Materials – Polymer Science in Freiburg (and Strasbourg)

Freiburg is the birthplace of polymer science with the Nobel Laureate Hermann Staudinger, who received the Nobel Prize for the discovery of macromolecules in 1953. Ever since, polymer science has played a key role in the strategic development of the university and it has been strengthened through the founding of the Faculty for Engineering and most importantly the Departments of Microsystems Engineering (IMTEK) and Sustainable System Engineering (INATECH), which are also strategic partners in this interfaculty study program. Close ties also exist between chemistry, biology, physics, engineering and environmental science, which allows to add further teaching, training and research facets to realize this interdisciplinary study program. The university of Freiburg has excellent facilities for polymer-based materials research. Already for more than 30 years, the Freiburg Materials Research (FMF) Center provides a platform and hub for interdisciplinary and interfaculty materials research. This has most recently been complemented by the Freiburg Institute for Interactive Materials and Bioinspired Technologies (FIT), which serves to research and develop the next generation of bio- and even life-inspired materials systems. Close ties also exist to the recently funded DFG Cluster of Excellence livMatS (Living, Adaptive and Energy-Autonmous Materials Systems). Together with the various Fraunhofer Institutes, which are focusing on application-oriented research, and the close interaction with industry located in the trinational high-tech triangle of the Rhine Valley, the University of Freiburg has created a powerful platform in research and teaching, meeting the exciting challenges of sustainable development of new materials, systems and technologies.

The international track together with the University of Strasbourg strengthens the exposure to other high level academic research institutes and adds a particularly interesting intercultural component to the study program.  

Concise Overview of the Structure of the Study Program

Binational Freiburg/Strasbourg degree program (IMPolyS): Research and training is organized jointly with the University of Strasbourg, France. The students will spend the first semester at the University of Strasbourg and the second semester at the University of Freiburg. In the third and fourth semester course, the students can choose between courses and training programs at both universities, as well as elsewhere and in industry.

Polymer_2