Sie sind hier: Startseite Studium Chemie Prüfungen Rücktritt von Prüfungen

Rücktritt von Prüfungen

Wenn Sie durch Krankheit nicht an einer Prüfung teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit von dieser zurückzutreten. Bitte verwenden Sie dafür unser Rücktrittsformular.

 

Ablauf:

  1. Drucken Sie sich das Rücktrittsformular aus. Füllen Sie I. Persönliche Angaben der/des Studierenden und II. Erklärung des Prüfungskandidaten/der Prüfungskandidatin aus.
  2. Gehen Sie spätestens am Tag der Prüfung zum Arzt. Lassen Sie III. Ärztliches Attest ausfüllen.
  3. Reichen Sie das ausgefüllte Formular innerhalb von drei Werktagen beim Prüfungsamt ein.

 

FAQ

Kann ich auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einreichen?

Nein! Auf einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung fehlen die für den Prüfungsausschuss wichtigsten Informationen, wie beispielsweise die Angabe der Prüfung, von der Sie zurücktreten möchten, oder die Angabe der Symptome Ihrer Krankheit. Außerdem sind Sie kein Arbeitnehmer der Fakultät.

Muss ich die Symptome meiner Erkrankung nennen?

Ja. Laut Prüfungsordnung müssen Sie "[i]m Falle einer Erkrankung [...] dem Antrag (auf Prüfungsrücktritt, Anm.) ein ärztliches Attest, das die für die Beurteilung der Prüfungsunfähigkeit nötigen medizinischen Befundtatsachen enhält, [beifügen]" (B.Sc.O, § 23 (2)). Der für die Beurteilung der Frage der Prüfungsunfähigkeit zuständige Prüfungsausschuss benötigt die Symptomangaben um feststellen zu können, ob Prüfungsunfähigkeit liegt. Das bedeutet, dass der Ausschuss beispielsweise wissen muss, ob Sie Husten und Schnupfen haben. Eine Diagnose hingegen wird nicht benötigt.

Was passiert, wenn ich einfach nicht zur Prüfung erscheine?

Wenn Sie den Rücktritt von der Prüfung nicht oder nicht fristgerecht beim Prüfungsausschuss beantragen, wird die Prüfung als nicht bestanden (5,0) gewertet.